Winfried Reckermann

Köln hatte anderen Regionen gegenüber den Vorteil, dass da angeblich Toleranz herrschte. Es ist aber nicht so, es ist ihnen nur egal. Das ist was anderes als Toleranz. Und ich bin durch Zufall nach Köln gekommen, sondern weil der Hans (Mayer) gesagt hat, du bist doch sowieso Rheinländer, da kommst du viel besser zurecht als […]

Endre Tót

1972 begann meine Korrespondenz mit Ben Vautier und Wolf Vostell. Mail Art war das optimale Medium, frei zu sein. So konnte ich den Eisernen Vorhang überwinden. Die Entdeckung der Mail Art war für Endre Tót, geboren 1937 in Ungarn, eine Art Rettung. So gelang es ihm, die Zensur während des Kalten Krieges zu umgehen, und […]

Robert Rademacher

Wenn man in den 60er, 70er 80er Jahren kunstinteressierte Besucher hatte, dann staunten die immer Bauklötze, was wir hier im Rheinland an der Wand oder im Raum rum stehen hatten und fragten „Soll das … kann das Kunst sein?“ Hier im Rheinland ist man immer viel progressiver gewesen. Mitte der 1960er Jahre begeisterten sich Robert […]

Dietmar Schneider

Es war ein Wahnsinn, die Firmen zu überzeugen. Das Schaufenster war damals ja noch sehr wichtig. Ich habe die überzeugt, das Schaufenster freizumachen. Stollwerck hatte 19.000 DM Verlust, oder Wormland – in der Hauptvitrine hat Mack einen Rotor reingebaut -, die hatten über 20.000 DM Verlust in den drei Wochen. 1969 fand das erste von […]

Klaus Staeck

Ich will doch eigentlich die Leute auf der Straße erreichen, wie man so schön sagt. Was bietet sich Besseres an als das Plakat, um zu testen, ob das, was ich da mache, wahrgenommen wird. Ich hatte eine ganze Mappe gemacht mit Dürer-Motiven. Das wichtigste war die Dürer-Mutter und ich überlegte, wie wäre das eigentlich, wenn […]

Wolfgang Becker

Die Neue Galerie in Aachen sollte so etwas wie eine kleine, dauernde documenta sein, wo immer die Neuerwerbungen der Sammlung Ludwig, begleitet von Aktionen und Ausstellungen, ‚die der Becker da macht’, vorgestellt werden. Peter Ludwig war nicht der einzige Sammler (…), überall gab es Sammler, die plötzlich zu Geld kamen, weil sie an der blühenden […]

Erhard Klein

Der Job war die ersten Jahre nicht einfach. Wer wollte 1972 schon einen Palermo kaufen, der heute einer der Weltstars ist? Oder eine Grafik von Sigmar Polke. Eine ging mal weg für 80 DM. Damals waren die Preise sehr günstig. Seinen ersten größeren Verkaufserfolg erlebte Erhard Klein mit einem 2 x 2 Meter großen Rasterbild […]

Ulrich Rückriem

Der Steinbruch gibt mir die Form, ich löse den (Stein) nur aus dem Gebräch und ich setze den woanders hin. Das ist der „Ursprung“, das ist der Anfang, das ist eine der schönsten Skulpturen, die ich je gemacht. Der Bildhauer Ulrich Rückriem redet nicht mehr gerne über die Vergangenheit, was wohl auch damit zu tun […]

Gábor Altorjay

Es war die internationale Pressekonferenz der documenta 4. Alle waren da. Professor Bode, 1.56 Meter groß, kam rein. Vostell ging hin, bumm, die 1000 Pfennigstücke auf den Tisch. Jörg Immendorff sprang an den Tisch und begann über die Pfennigstücke ein Kilo Honig zu gießen. Daraufhin ging Chris Reinecke auf Bode zu und begann, ihn zu […]

Chris Reinecke

Jörg Immendorff und ich wussten, dass wir nicht in Galerien ausstellen wollten. Deshalb haben wir etwas Eigenes auf die Beine gestellt. Wir haben einen Tanzsaal gemietet 1966. Es waren Räume für die Öffentlichkeit. Dort haben wir unsere Lidl-Aktionen gemacht. Wir waren immer beschäftigt mit der Politik. Chris Reinecke, 1936 in Potsdam mit dem Vornamen Christliebe […]