Paul Maenz

Wir haben die ersten fünf bis acht Jahre nur für die Galerie gearbeitet, um sie zu finanzieren. Aber es war keine Leidenszeit. Weil man sich die Künstler aussuchte und sagte: Du hast Carte Blanche. Du kriegst ein Ticket, ein Hotel und du kannst machen was du willst. Das war auch kunsthistorisch interessant, weil die Galerien […]

Carl-Werner Rosarius

Das ist ja eine Unverschämtheit, das soll hier Kunst sein? Radiergummi? Wurde geholt. Weil wir es nicht geglaubt haben, haben wir Cy Twomblys ‚Gestures‘ zum Teil wegradiert. Heute liegen die Zeichnungen wahrscheinlich in den Museen hoch geschützt und sind von uns bearbeitet. Schon während seiner Studienjahre begann der Mediziner Carl-Werner Rosarius, Kunst zu kaufen und […]

Kasper König

Also ich habe immer Künstler gefragt, wenn ich irgendwo war, was soll ich mir angucken und so und dann ging es mir immer darum, mich nützlich zu machen. Ich wollte nicht so ein interessierter Abhänger sein und so, sondern wie kann ich mich selber einbringen und auch meine eigene Sache da verfolgen. So habe ich […]

Walther König

Ich bin vom Schicksal extrem begünstigt worden, ich bin ein echtes Glückskind. Es gab damals keinen besseren Zeitpunkt, eine Buchhandlung meiner Couleur aufzumachen als 1969. Peter Ludwig hatte kurz vorher seine Kunst der 60er Jahre im Wallraf-Richartz Museum vorgestellt, es war der Höhepunkt der Pop Art, es gab nichts Besseres, als dies in Büchern zu […]

Rudolf Zwirner

Man kommt in einen Festsaal und dicht an dicht sind Kojen und jeder zeigt etwas, was man nur auf der documenta eins und vielleicht zwei so sehen konnte, aber noch nicht im Handel. Die Atmosphäre war elektrisierend und alle schrieben auf einmal, was sie auf dem Kölner Kunstmarkt sahen und es war ja dann auch […]

Rolf Ricke

Das war 1968, da stellte Richard Serra in meiner Koje auf dem Kunstmarkt eine Arbeit aus Blei aus. Und dann kommt ein sehr bekannter Händler aus München und sagte, ach, ist ja interessant, was man heute für Materialien zum Verpacken von Kunst braucht, das ist ja toll. Ich habe den richtig niedergemacht. Ich sagte: Das […]

Gary Kuehn

I had a meeting with Artschwager that I still remember who just came back from Cologne. It was on Canal Street and he said: ‚Wow, it’s so important to be in Germany because you feel like you have an identity as an artist, because people treat you like an artist.’ We were really like outsiders […]